• Landtagsabgeordneter legt Nachtschicht ein

    09. Juli 2015

    Der Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff hat bei einer Nachttour verschiedene Einrichtungen und Unternehmen besucht. „Das Sauerland schläft nie. Auch nachts arbeiten viele Menschen, damit andere ruhig schlafen können“, so Matthias Kerkhoff.
    Während seiner Nachttour besuchte er zwischen 22.30 Uhr und 5:00 Uhr eine Einrichtung der Jugendhilfe des HSK in Olsberg, das DRK-Altenheim in Silbach, das Haus Bruno in Brunskappel, die Rettungswache in Olsberg, die Firma Busch in Wehrstapel und die Bäckerei Franzes in Berge.

    Bei den Gesprächen mit den Beschäftigten ging es dann auch um die verschiedenen Herausforderungen im Schichtdienst, den Vor- und Nachteilen reiner Nachtarbeit, aber auch um spezielle Situationen im Bereich der Altenpflege oder des Rettungsdienstes.
    Am Ende einer langen Nacht zog Matthias Kerkhoff eine positive Bilanz, sein Ziel sei es gewesen, Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen, da Nachtarbeit eine besondere Belastung für die Beschäftigten sei. Deshalb wolle er diejenigen, die im dunklen arbeiten ins Licht rücken.

    DRK Altenheim in Silbach

    Rettungswache Olsberg

    Fa. Busch Wehrstapel

  • Chemie‬ stimmte!

    17. Juni 2015

    Übergabe des Enquete-Berichtes "Zukunft der chemischen Industrie in ‪‎NRW‬" an Dr. Heinz Meierkord, Präsident des Verbandes der europäischen Chemiefaserhersteller und Geschäftsführer der ADVANSA in ‪‎Hamm. Inhaltlich haben sich die Fraktionen im ‪‎Lantag NRW auf 400 Seiten und 58 Handlungsempfehlungen verständigt.

    In Hamm betreibt die ADVANSA die weltweit größte PBT-Anlage. Für die weitere Füll- und Spezialfaserherstellung wird fast vollständig auf Recyclingmaterial aus Plastikflaschen gesetzt. ADVANSA setzt damit Maßstäbe als mittelständisches Chemie-Unternehmen mit über 150 Arbeitsplätzen in unserer Region.

  • Südwestfalentour

    16. Juni 2015

    Südwestfalen ist für alle ein Erlebnis. Für die Menschen, die hier wohnen genauso wie für alle Gäste. Eine schöne Landschaft und Tourismus sind zwar wichtige Bausteine des Erfolges, wichtig ist aber, dass wir weiter eine Industrieregion bleiben wollen“, erklärt der CDU-Bezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete aus dem Hochsauerlandkreis, Klaus Kaiser, anlässlich der zweiten Tour durch Südwestfalen der südwestfälischen Landtagsabgeordneten.
    Zusammen mit seinen Abgeordnetenkollegen Jens Kamieth, Matthias Kerkhoff, Werner Lohn, Thorsten Schick und Eckhard Uhlenberg bereiste Kaiser für zwei Tage Südwestfalen. Auf dem Programm standen Besuche in Halver und Plettenberg im Märkischen Kreis, Freudenberg und Netphen im Kreis Siegen-Wittgenstein, Finnentrop im Kreis Olpe, Meschede im Hochsauerlandkreis sowie Rüthen-Kallenhardt und Warstein im Kreis Soest. Die Bereisung aller fünf Kreise in Südwestfalen fand zum zweiten Mal statt. „Die Rundreise dient uns als gute Gelegenheit, kommunalpolitische Anliegen aus Südwestfalen aufzugreifen, um diese auf landespolitischer Ebene zu thematisieren“, erklärt Kaiser. Begrüßt wurden die Abgeordneten vor Ort von Bürgermeistern, Mandatsträgern sowie Vertretern von Bürgervereinen.

  • Christoph Bauerschmidt für Matthias Kerkhoff MdL

    15. Juni 2015

    Als Jugendlicher Aufgabe eines Landtagsabgeordneten kennenlernen und über aktuelle politische Themen diskutieren: Das ermöglichte der Jugendlandtag 2015 vom 11. bis 13. Juni in Düsseldorf. Mit dabei war auch Christoph Bauerschmidt aus Winterberg. Er vertrat den heimischen Abgeordneten Matthias Kerkhoff. Bauerschmidt bilanzierte: „Das parlamentarische System einmal von innen kennengelernt zu haben, war eine großartige Erfahrung.“
    Zusammen mit den 236 anderen Jugendlichen aus ganz Nordrhein-Westfalen schlüpfte der junge Winterberger in die Rolle der Landtagsabgeordneten. Die Jungparlamentarier lernten wie Gesetze beraten, diskutiert und verabschiedet werden. Christoph Bauerschmidt erhielt spannende Einblicke in die Politik und die Arbeitsweise des Landesparlaments. „Es war interessant zu sehen wie komplex der parlamentarische Prozess tatsächlich ist“, so der Winterberger.   

  • Junge Union Hochsauerland verteilte 1.000 Organspendeausweise

    10. Juni 2015

    Die Junge Union Hochsauerland hat am vergangenen Samstag im Hochsauerlandkreis über 1.000 Organspendeausweise verteilt. Die JU war dabei mit Informationsständen zum Tag der Organspende in Arnsberg, Sundern, Meschede, Eslohe, Winterberg, Bestwig, Brilon, Olsberg und Marsberg aktiv.

    In Olsberg beteiligte sich der Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff an der tollen Aktion.

  • Medienscouts übernehmen wichtige Aufgabe

    08. Juni 2015

    Der Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff besuchte die Medienscouts der Realschule der Stadt Meschede. „Wenn es keine Medienscouts gäbe, müsste man sie erfinden. Ich freue mich über das Engagement der Schüler in Meschede“, so Matthias Kerkhoff.  
    Leitgedanke des Projekts ist es, Jugendliche in Medienthemen und in ihrer Beratungskompetenz fit zu machen, sodass diese dann ihren Mitschülern für Fragen rund um das Thema Medien zur Verfügung stehen. Die Mescheder Medienscouts sind sich einig: „Mitschüler zu beraten und vor möglichen Gefahren im Umgang mit Neuen Medien zu schützen, „das macht Spaß, bedeutet aber auch viel Arbeit.“ Jonas Bierbaum, Jannik Meier, Eric Salvey, und Denis Weigel sind ausgebildete Medienscouts und selbst Schüler der 9. Klasse. Im Laufe der Zeit als Medienscouts haben sie viele Erfahrungen sammeln können und werden von ihrem Informatiklehrer Thomas Schmidt dabei unterstützt.

  • CDU-Landtagsabgeordnete aus Südwestfalen auf Tour

    03. Juni 2015

    Die CDU-Landtagsabgeordneten aus Südwestfalen haben gemeinsam Regionale-Projekte und Unternehmen in Halver, Plettenberg, Netphen, Freudenberg, Finnentrop, Meschede, Rüthen und Warstein besucht.


    Auf ihrer Südwestfalen-Tour machten die CDU Landtagsabgeordneten Eckhardt Uhlenberg, Werner Lohn, Thorsten Schick, Klaus Kaiser und Matthias Kerkhoff Halt in Meschede. Gemeinsam mit dem CDU Bürgermeisterkandidat Christoph Weber ließen sie sich über die Umsetzung der Regionale-Projekte von der Innenstadt über den Hennepark und die Himmelstreppe bis hin zum Hennesee informieren. Besonders der neue Gesamteindruck der Stadt Meschede überraschte die Teilnehmer. Mit dem Regionale- Projekt ist Meschede naturnäher und moderner geworden, so das Fazit der Landtagsabgeordneten.

  • Toller Erfolg für die Region

    28. Mai 2015

    Die LEADER-Regionen im Hochsauerlandkreis, die alle Kommunen des Hochsauerlandkreises umfassen, haben sich in einem landesweiten Wettbewerb durchgesetzt und profitieren in den kommenden Jahren von Fördermitteln.
    Die beiden Sauerländer Landtagsabgeordneten Klaus Kaiser und Matthias Kerkhoff freuen sich mit den Verantwortlichen. "Qualität setzt sich durch und unser Dank gilt den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern, die sich engagieren."

    Die LEADER-Regionen im einzelnen:

    LEADER sein! Bürgerregion am Sorpesee (Arnsberg,Sundern,Neuenrade,Balve) 3,1 Millionen Euro

    Hochsauerland (Brilon,Hallenberg,Marsberg,Medebach,Olsberg,Winterberg) 2,7 Millionen Euro

    4 mitten im Sauerland (Bestwig,Eslohe,Meschede,Schmallenberg) 2,3 Millionen Euro

Kontakt

captcha
Neu laden
Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren sie unsere Datenschutzregelungen.

Wahlkreisbüro

Hiltrud Schmidt
Mühlenufer 2
59939 Olsberg
Tel. 02962-977 861
Fax 02962-977 862
E-Mail: hiltrud.schmidt@landtag.nrw.de

Landtagsbüro

Platz des Landtages 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211-884 2105
Fax: 0211-884 3329
E-Mail: matthias.kerkhoff@landtag.nrw.de

Back to top